Abilar 10%

Finnische Abilar® Resinsalbe bekommt in Groẞbritannien die Kassenzulassung

Abilar® 10% Resinsalbe, hergestellt vom finnischen Repolar Pharmaceuticals Oy ist im Rahmen der Arzneimittelerstattung in Groẞbritannien  ab Oktober 2015  registriert.

Die nationale Gesundheitsorganisation der NHS (National Health Service) Groẞbritanniens, zuständig für die öffentliche Gesundheit, entscheidet über alle erstattungsfähigen und registrierten Produkte in Groẞbritannien.

In Groẞbritannien gibt es das weltgrösste einheitliche Krankenkassensystem

Diabetes mellitus Typ 2, der mit Übergewicht und einer ungesunden Ernährung assoziiert wird, nimmt  in der Welt exponentiell zu und eine zunehmende Zahl von Menschen leidet unter schwerzuheilende Wunden. In Groẞbritannien gibt es mehr als 3 Millionen Menschen mit Diabetes, und jeder Patient leidet durchschnittlich unter einem Ulcus cruris in ihrem Leben. In Krankenhäusern und Pflegeheimen benutzte Abilar® 10% Resinsalbe eignet sich für die Behandlung infizierter akuter und chronischer Wunden. Typische zubehandelnde Wunden sind  Ulcus cruris, Dekubitus, infizierte Operationswunden, Brandwunden sowie andere akute und chronische Wunden.

- Die Krankenkassenzulassung für Abilar® 10% Resinsalbe  ist ein wichtiger Schritt bei den Bemühungen uns zu internationalisieren. Alle Briten, mehr als 60 Millionen Menschen werden von der National Health Service abgedeckt. Diese Situation bietet uns eine gute Gelegenheit mit unserem Geschäft zu wachsen. Wir werden mit der Verbreitung und Vermarktung im Oktober beginnen. Groẞbritannien ist das anspruchsvollste Land in Europa im Bezug auf die Genehmigung der Kassenzulassung  und für die Erhaltung der Registrierung. Die NHS legt einen groẞen Wert auf die Funktionalität und Wirtschaftlichkeit der Produkte. Wir sind stolz auf unserem Erfolg im harten internationalen Wettbewerb. Diese Registrierung hat für uns einen sehr hohen Referenzwert auf dem globalen Markt, sagt Repolar Pharmaceuticals Oy Geschäftsführer Miika Jokinen.

Ein grosses Potenzial auf den asiatischen und afrikanischen Märkten

Repolar Pharmaceuticals zielt darauf ab, den Umsatz außerhalb des begrenzten Markt  in Finnland zu erhöhen. Das Unternehmen sucht aktiv das Wachstum in Europa, dem Mittleren Osten, Afrika und asiatischen Märkten. Derzeit werden Repolar Pharmaceuticals Resinprodukte in Finnland, Schweden, Deutschland, Österreich, Griechenland, Zypern, Australien und Neuseeland verkauft. Das Unternehmen hat im Sommer 2015 den Export nach Schweden angefangen und Abilar® 10% Resinsalbe erhielt die Marktzulassung in Jordanien. Darüber hinaus führt das Unternehmen Verhandlungen in mehreren EU- Ländern und  Zulassungsanträge für den Verkauf sind in einigen Nicht-EU-Ländern im Gange.

Das Familienunternehmen Repolar Pharmaceuticals Oy, gegründet im Jahr 2006, sammelt aus dem Wald Fichtenresin im finnischen Lappland und stellt ua. Abilar® 10% Resinsalbe in Finnland und Griechenland her. Repolar Pharmaceuticals Oy Resinsalbe verhindert Entzündungen und beschleunigt die Heilung der Wunde. Die Entwicklung und Forschung der Resinsalbe beruht auf die Forschungsarbeit von Dr. med. Arno Sipponen.